· 

Besserer Schlaf fürs Baby mit selbstgemachtem Lavendel-Fussöl

Wieso heisst es eigentlich "Schlafen wie ein Baby"? Zumindest bei meinem eigenen Baby war der Schlaf im ersten Jahr das Dauerthema schlechthin. Um meinen Sohn beim längeren und tieferen Schlafen zu unterstützen, habe ich ihm deshalb ein Fussöl gemischt.

Das Fussöl enthält nur zwei Zutaten: Ein Trägeröl und ein ätherisches Lavendel-Öl. 

 

Ich verwende als Trägeröl nur reines und biologisches Mandelöl. Aber auch Kokosöl kann man mit gutem Gewissen verwenden. Beide Öle eignen sich gut für die zarte Babyhaut und pflegen und schützen diese dazu.

 

In ein kleines Fläschchen a 75ml gebe ich einen einzigen Tropfen des ätherischen Lavendel-Öls. Ich verwende ein Öl vom Berglavendel, dieses ist am stärksten schlaffördernd. Mit der Dosierung sollte man gerade bei Babys und Kleinkindern eher zurückhaltend sein, da ätherische Öle auf diese relativ starke Wirkungen haben können. 

 

Dieses Öl gebe ich abends vor dem Schlafengehen auf die Fusssohlen meines Sohnes und massiere es etwas ein. Zur zusätzlichen Unterstützung kann man das Öl auch auf die Region der Leber auftragen. Ich wünsche euch erholsame Nächte!

 

Wenn du mehr über die Wirkung ätherischer Öle wissen möchtest oder dich für Öle der Marke DOTERRA interessierst, dann klicke hier.