· 

Wochenbett-Suppe // Gestärkt in die Geburt und ins Wochenbett

Willst du gestärkt in deine Geburt starten oder dich danach körperlich gut erholen? Diese Suppe unterstützt deinen Körper dabei optimal. Aber auch bei einer Erkältung wirkt die Suppe wunder. Ich habe dir hier mein Lieblingsrezept aufgeschrieben.

glasseyes view / flickr
glasseyes view / flickr

Bald ist es soweit und dein Kind wird sich auf den Weg machen. In China ist es Brauch, dass die werdenden Mütter eine Kraftsuppe auf Basis der traditionellen chinesischen Medizin zubereiten, sobald die Wehen einsetzen. Die Suppe nährt und kräftigt und ist in der Tat die optimale Nahrung, nach der anstrengenden Geburt.

 

Allerdings ist die Wochenbettsuppe auch eine optimale Stärkung, wenn sich die ersten Geburtswehen bemerkbar machen. Viele Frauen haben vor Aufregung keinen Hunger. Dennoch lege ich dir ans herz, eine Kleinigkeit zu essen, da du nicht wissen kannst, wie lange deine Geburt dauern wird. Auch kurze Geburten sind kräftezehrend. 

 

Du kannst die Suppe deshalb schon einige Wochen vor dem Termin kochen und sie portionsweise einfrieren, damit du eine gesunde, stärkende Mahlzeit hast, wenn die ersten Wehen einsetzen. Wenn du etwas anderes hast, was du unbedingt vor der Geburt essen magst, dann höre auf deinen Bauch. In diesem Fall kannst du aber dennoch einen lieben Verwandten darum bitten, dir eine Wochenbettsuppe zuzubereiten und dir vorbeizubringen, wenn dein Baby da ist.

 

Ich lege dir ans Herz, alle Zutaten in Bio-Qualität zu kaufen, damit die Lebensmittel ihre volle Kraft entfalten können. Das Huhn holst du am besten in der Metzgerei deines Vertrauens oder auf dem Wochenmarkt. Es sollte frisch und nicht tiefgekühlt sein.

 

Zutaten:

 

  • Ein Bio-Suppenhuhn
  • 1 Stück Sellerie
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 4 Kartoffeln
  • 4 Karotten
  • 1 Petersilienwurzel
  • 1 Pastinake
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stange Lauch
  • Eine Tasse schwarze Bohnen (über Nacht eingeweicht)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück geschälter Ingwer
  • 1 Zweig Thymian
  • Ein paar Wachholderbeeren
  • Pfefferkörner
  • Fenchelsamen
  • Frische Petersilie

 

 

So geht’s:

 

1.    Das Huhn reinigen und in einen grossen Topf geben. Etwa 4 Liter Wasser dazugeben und zum kochen bringen.  

2.    Das Gemüse waschen und in grobe Stücke schneiden und zum Huhn geben. Die Zwiebel kann halbiert und mit der Schale zugegeben werden. Alle Kräuter und Gewürze hinzugeben, nur mit dem Salz noch warten.  

3.    Etwa 2 Stunden auf niedriger Flamme kochen. Dann das Huhn herausnehmen und das Fleisch vom Knochen lösen. Das Fleisch aufbewahren. Die Knochen wieder in die Suppe geben und  weitere drei Stunden köcheln lassen.  

4.    Nun wird die Suppe durch ein Sieb gegeben, um die Gemüserückstände zu entfernen. Zur klaren Brühe kann nun das Fleisch zugegeben werden. Wer mag kann auch Tiefkühlerbsen oder kleine Nudeln als Einlage zugeben.  

5.    Die Suppe zum Tiefkühlen abfüllen oder sofort geniessen.